Wir über uns

Transparenzbericht im November: Wir reden über die nächsten Schritte am 15.11.

Bericht über den Stand der Planung und Entwicklung im August 2022


Wer macht Was, wann und wo in unserem Kiez?

Die Antwort auf diese Frage wollen wir tagesaktuell und übersichtlich aufbereiten. Dafür starten wir ZIDUNGE NORDSTADT als Lokalzeitung im Web.

Wir bieten allen, die Nachrichten in der und für die Nordstadt haben, unseren redaktionellen Dienst an. Wir ordnen die Informationen und veröffentlichen sie in unserer Rubrik “Kieznotiz.” Wir pflegen mit diesen Nachrichten den Kalender für Veranstaltungen aller Art, und wir wollen über Ereignisse berichten, auch über Pläne, neue Ideen und alles, was die Kultur in Hannovers Nordstadt prägen kann.

Wir – das sind Marc Schmidt (51), Fabian Reck (30) und Bernd Kirchhof (74), die an dem Konzept für diese neuartige Lokalzeitung arbeiten, und zwar zunächst honorarfrei. Wir streben an, die Kieznotizen und den Kalender für Alle dauerhaft frei von Kosten anzubieten. Daneben bauen wir ein journalistisches Angebot auf, das über Beiträge und Spenden finanziert wird.

Wir verpflichten uns den ethischen Standards für Journalismus. Wir sind zu erreichen per Mail mit der Adresse redaktion (at) zidunge.de , für Mitteilungen über Termine mit der Adresse termine (at) zidunge.de , für sms und Gespräche unter der Mobilfunknummer 0151 59949906 , mit der Threema-Adresse SX48VCTN .


  • Der Pressekodex wird vom Trägerverein des deutschen Presserates herausgegeben und bestimmt, was die Print- und Online-Medien leisten müssen, wenn sie einen Verstoß gegen die 16 Regelungen zu verantworten haben. Der Presserat hat die Regeln erarbeitet und überwacht die Einhaltung, indem er Beschwerden prüft und die Sanktionen verhängt. Dafür erhebt er Gebühren von allen Unternehmen, die sich den Regeln unterwerfen.
  • Wortlaut der Selbstverpflichtungserklärung

Ach ja: ZIDUNGE, was bedeutet eigentlich dieses sperrige altdeutsche Wort? Wikipedia weiß immerhin soviel über den Ursprung:

Der Begriff Zeitung tauchte als zidunge mit der Bedeutung Kunde oder Nachricht im Raum Köln bereits am Anfang des 14. Jahrhunderts auf und wurde für mündliche oder schriftliche Botschaften bis ins 19. Jahrhundert gebraucht.


Bernd Kirchhof

In den 1970er Jahren habe ich das Handwerk der Kopfarbeiter von der Pike auf gelernt. Damals war wenig besser in der Zeitungswelt. Im Vergleich zur heutigen medialen Empörungskultur gab es immerhin höhere Ansprüche an Wahrhaftigkeit und Seriösität. Neue journalistische Projekte verpflichten sich zeitlos wichtigen Grundsätzen verbunden mit freiheitlichen Konzepten – das will diese zidunge auch.


Marc Schmidt

Als Computerkind der 80er erlebt man zwangsläufig die frühen Wellen des Internets fasziniert mit. Seit Ende der 90er mehr und mehr gestaltend, nicht nur konsumierend. Die anfangs primär technische Begeisterung (Flash anyone?) wich schnell der Erkenntnis: erst durch Inhalte entsteht ein Mehrwert für Netzbesucher. So liegt bis heute mein Fokus darauf, Gestaltung, Technik und Inhalte sinnvoll zu verbinden.


(bk) 5.5. 2022, überarbeitet am 23.5.2022