Mitteilung — Stadtverwaltung Hannover vom 21.11.22

Beginn der Baumfällungen in den Stadtwäldern und Landschaftsräumen

In den Stadtwäldern und Landschaftsräumen beginnt an diesem Mittwoch (23. November) die Fällsaison. Bis Ende März 2023 werden insgesamt rund 2.000 Festmeter Holz eingeschlagen. Der jährliche Holzzuwachs beträgt etwa 4.400 Festmeter. „Im Sinne einer nachhaltigen Waldbehandlung wird grundsätzlich weniger Holz entnommen als nachwächst. Die Landeshauptstadt Hannover leistet so einen Beitrag zur Kohlendioxid-Bindung und damit zum globalen Klimaschutz“, sagt Ulrich Prote, Fachbereichsleiter Umwelt und Stadtgrün.

correctiv hat Daten für Grundwasseratlas ausgewertet

LUH-Forschende empfehlen bessere Nutzung des Regenwassers in den Städten

Erstmals liefert das Recherchemagazin CORRECTIV mit einer interaktiven Karte einen Überblick, wo in Deutschland das Grundwasser seit 1990 sinkt, gleich bleibt oder steigt. Verantwortlich für die extremen Trends sind vor allem Industrie und Trinkwasserförderung. In der Region Hannover gibt es nördlich vom Steinhuder Meer zwei Messstellen mit "stark sinkenden" Grundwasserspiegeln, für die Stadt Hannover liegen keine Messwerte vor. Die grafische Darstellung vom Grundwasserkreislauf ist dem ausführlichen Report entnommen, den correctiv heute (26.Oktober 2022) veröffentlicht hat.

Mitteilung — Leibniz Universität Hannover vom 12.10.22

Live und im Stream informiert die LUH über bezahlbare und saubere Energie

„Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern“, so lautet das siebte der insgesamt 17 Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Es steht im Fokus einer Ringvorlesung an der Leibniz Universität Hannover (LUH). Die Universität selbst hat sich bis 2031 unter anderem zu „Klimaneutralität in allen Handlungsfeldern" verpflichtet. 

Messdaten im Internet abrufbar

Wettermessstation am Weidendamm dient der lokalen Klimaschutzpolitik

Bis 1999 gab es kaum Tropennächte in Hannover. Die Wissenschaft nennt eine Nacht tropisch, wenn die Temperatur am Ort nicht unter 20 Grad Celsius sinkt. In diesem Jahrhundert steigt bisher die Anzahl von Tropennächten im Stadtgebiet auf zehn bis zwölf im Sommer, übrigens vier mal mehr als im Landkreis Hannover. Diese und viele andere Messergebnisse dienen der lokalen Politik, um Vorsorge zu treffen, um den Folgen der Klimakatastrophe entgegen zu wirken.

Mitteilung — Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit vom 13.09.22

Aktionsziel ist die nachhaltige Mobilität in der Nordstadt

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) ist eine Kampagne der EU-Kommission. Seit 2002 werden alljährlich vom 16. bis 22. September kommunale Aktionen gefördert mit dem Ziel, nachhaltige Mobilität zu entwickeln. Was darunter vor Ort zu verstehen ist, wird am Freitag, 16.September, von 14 bis 19 Uhr am E-Damm nahe der Oberstraße in einer "Mini-Messe" und einer Dialogverstaltung beraten.