Mitteilung — Stadt Hannover vom 26.07.22

fairhandeln über Textilien und für Menschenrechte weltweit

Wasmitherz ist auch dabei: Die Faire Woche 2022 zum Thema "Textilien" steht unter dem Motto "Fair steht dir – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit." Die Stadt Hannover veröffentlicht das Programm, das schon am 3. September mit einem Seminar über sozial-ökologische Transformation in den verdi-Höfen beginnt und am 29. September bei Wasmitherz in der Windthorststraße endet mit der Veranstaltung des städtischen Nachhaltigkeitsbüros zum Thema "Von der imperialen zur solidarischen Lebensweise."

Mitteilung — Leibniz Universität vom 21.07.22

Studiengang Umweltmeteorologie startet im Wintersemester

Wie wirkt der Mensch auf die Atmosphäre ein? Aber auch: Wie wirkt die Atmosphäre auf den Menschen ein? Was haben diese Prozesse mit Hitzebelastung und Luftqualität in Städten zu tun? Welche Wechselbeziehungen zwischen Klima, Wetter, Boden, Pflanzen und Tieren gibt es? Um diese Themen geht es im neuen Bachelorstudiengang Umweltmeteorologie, der zum diesjährigen Wintersemester an der Leibniz Universität Hannover (LUH) startet. 

Kieznotizen

Nachhaltige Stadtentwicklung

ist ein Leitbild lokaler Politik in Hannover seit mehr als 25 Jahren. Zum ersten Mal wird nun - in englischer Sprache - ein Bericht "über die lokalen Herausforderungen und Erfolge bei der Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele, VLR 2020" veröffentlicht. Die Stadtverwaltung teilt weiter mit, damit gehöre Hannover neben Bonn, Mannheim und Stuttgart zu den ersten deutschen Kommunen, die einen derartigen Bericht über den Deutschen Städtetag an die Vereinten Nationen gegeben haben. (Link auf die städtische Pressemitteilung vom 22.7.22 , die weiterführende Links enthält.)

Die Ressourcen biologischer Vielfalt

so zu nutzen, dass sie bewahrt bleiben und bereits geschädigte Ökosysteme sich gleichzeitig regenerieren können: Das ist das Ziel des europaweiten Forschungsvorhabens SELINA, dessen Koordination an der Leibniz Universität Hannover (LUH) angesiedelt ist. Die Europäische Union (EU) fördert das Projekt innerhalb ihres neuen HORIZON-Forschungsrahmenprogramms mit einem Gesamtvolumen von 13 Millionen Euro. Insgesamt sind 50 Partner aus allen 27 EU-Mitgliedsstaaten, Norwegen, der Schweiz, Israel und Großbritannien beteiligt. Der Projektname SELINA steht für Science for Evidence-based and sustainabLe decIsions about Natural capital, teilt das EU-Beratungsnetzwerk der Hochschulen in Niedersachsen (EU-Reason – EU Research support Niedersachen) mit.

Nachhaltige Stadtentwicklung

ist ein Leitbild lokaler Politik in Hannover seit mehr als 25 Jahren. Zum ersten Mal wird nun - in englischer Sprache - ein Bericht "über die lokalen Herausforderungen und Erfolge bei der Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele" veröffentlicht. Die Stadtverwaltung teilt weiter mit, damit gehöre Hannover neben Bonn, Mannheim und Stuttgart zu den ersten deutschen Kommunen, die einen derartigen Bericht ("VLR 2020") über den Deutschen Städtetag an die Vereinten Nationen gegeben haben. (Links auf die städtische Pressemitteilung vom 22.7.22 , die weiterführende Links enthält.)